Hauptmenü
Home
Forum
Portal
Newsarchiv
Impressum
Jobs
Hintergründe
Schnellüberblick
Spielablauf
Charakter-Editor
Punktesystem
Fakten zum Spiel
Systemanforderungen
Klassen
Fahrzeuge
Maps
Creative Heroes
Info
FanArts
Eure Screenshots
Medien
Screenshots
Wallpaper
Videos
Downloads
Presse
Interviews
Previews
Partner & Co
Links
Link Us
Neues von der Entwicklerfront
Geschrieben von Hans Willi   
Donnerstag, 11. September 2008
ImageHeute geben Mayu Polo-Wieja und David Telenius uns Informationen zur Heldenindiviualisierung preis. Die Optionen, mit denen ihr eure Heroes auf euch zuschneiden könnt sind dabei unterteilt in Waffen, Kleidung, Emotes, Fähigkeiten, Missionen und ähm... convenience items (bessere Übersetzung als Bequemlichkeitskrimskrams fiele mir dafür nicht ein).
 
Was man mit Waffen macht ist recht eindeutig, auch Abilities helfen, den Gegner ins Pixelnirvana zu befördern. Die Kleidung und eure Gesten machen euch unverwechselbar, oder zumindest so lächerlich, dass der gefallene Gegenüber sich rot zu schämen hat (siehe Video). Dazu lassen sich bis zu drei Missionen gleichzeitig aktivieren, nach deren Erfüllung man mit Tapferkeits- oder Heldenpunkten (Valor und Hero Points - mehr dazu später) belohnt wird. Die convenience items lassen es euch ein wenig besser gehen als anderen Mitstreitern, so gewinnt ihr schneller Erfahrung oder könnt den Namen eurer Alter Egos ändern.
 
Kommen wir also nun zu den Tapferkeitspunkten. Startet man noch mit Standardwaffen und langweiliger Kleidung, so schaltet ihr mit gewonnenen Valor Points mehr Bleipumpen, Kostüme und Missionen frei.
 
Die Heldenpunkte werden in speziellen Heldenmissionen freigeschaltet, von denen mit steigendem Level zunehmend schwere verfügbar gemacht werden. Mit diesen Punkten holt ihr euch neue Fähigkeiten, oder verbessert eure alten, es gibt aber nur eine begrenzte Anzahl zu vergeben, daher rät es sich, bereits im Vorraus zu bedenken, in welche Richtung euer Soldat sich entwickeln soll.
 
Anders als bei den Fähigkeiten, die ja doch gewisse Vorteile verschaffen, kommen nun bei den spieltechnisch unbedeutenden Upgrades die Valor Points und sog. "Battlefunds" zum tragen. Letztere - man ahnt es schon - werden euch Geld kosten und bringen dafür sonst unerhältliche Bonuskostüme, bzw. -emotes und die convenience items. Ein bezahlender Spieler hat also keinen direkten Vorteil gegenüber dem Sparfuchs, er sieht nur besser aus, und steigt evtl. schneller im Level auf - dadurch kommt er zwar vielleicht schneller zu den Heldenmissionen, aber er trifft nicht besser davon, er verteilt nicht mehr Schaden und er bekommt keine Fähigkeiten, die nicht jeder andere mit etwas mehr Zeitaufwand auch bekäme. Das ist nichts neues, aber es zu betonen werden die Verantwortlichen ja scheinbar nie müde...
Ob ihr aber Geld investiert oder nicht, ihr werdet Valor Points erhalten. Diese bringen eigentlich dasselbe wie die Battlefunds (ihr könnt sie gegen Emotes und Outfits tauschen - die convenience items bleiben wohl der zahlenden Elite vorbehalten), nur sind sie definitiv einfacher zu erlangen. Angesprochen werden drei Wege:
  1. Einfach spielen. Jedes Match bringt Punkte, ob Sieg oder Niederlage. Die jedoch variieren: Die Spieler des siegreichen Teams erhalten mehr als die Verlierer und je deutlicher ihr dominiert/untergeht, desto mehr/weniger Punkte fallen ab.
  2. Missionen erfüllen. Ähnlich wie für Heldenpunkte erledigt ihr Missionen und werdet nach Erfolg belohnt. Die können etwa lauten "Nehme 5 Flaggen ein". Nehmt ihr 5 Flaggen ein, ist die Mission erfüllt und ihr werdet belohnt. Es gilt: Je schwieriger die Mission, desto mehr Punkte.
  3. "Theater of War"-Metagame. Zieht einfach für ein fiktives Land ins Gefecht! Nachdem man sich einem solchen angeschlossen hat, werden Gebiete erobert und verteidigt. Dieses Spiel soll komplett browserbasiert sein (damit ihr jederzeit und überall bescheid wisst, ob ihr von Hochzeit, Bewerbungsgespräch, Schule oder Arbeitsplatz nach Hause hechten und für euer Land kämpfen müsst?), wie genau es aussehen soll ist wohl erstmal der Phantasie des Lesers überlassen. Am Ende der Woche werden dann Punkte an die Soldaten des siegreichen/besten Landes verteilt. [Zu diesem Spiel wird's bestimmt noch Details geben... - Anm. des Schreiberlings]

So nett, wie sie sind, das Spiel kostenlos anzubieten, sind die Herren Entwickler auch bei der Communitynähe bemüht. Man legt offensichtlich viel Wert darauf, die Wünsche der Zockergemeinde zu erfüllen (wohl abgesehen von einem Release des Spiels), bzw. behauptet, dies zu wollen. Verlangt der spielende Mob also ein Ninjakostüm oder den Moonwalk - alles kein Problem, die Programmierer geben sich Mühe, es zu realisieren und zu implementieren. Wenn nun bald noch daran gearbeitet wird, sich überhaupt erstmal eine Spielergemeinde (abgesehen von den Glücklichen Betatestern) zuzulegen, deren Wünsche man erfüllen könnte, dann wär das doch mal eine gute Nachricht...

Wer das ganze im Original nachlesen möchte, dem sei der Artikel auf battlefield-heroes.com nahegelegt.

 
< Zurück   Weiter >
 
Partner von
Zufallsbild
Werbung
Umfrage
In welche Pixelarmee würdest du eintreten?
 
Statistik
Besucher: 946361
Who's Online
RSS-Feeds
 
© 2017 BFHeroes.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.